Generation Ü - Gemeinschaft auf Gegenseitigkeit


In den nächsten 2-3 Jahren geht der erste Teil der Baby-Boomer in den Ruhestand. In Deutschland werden fast zwei Millionen Menschen zu „Üs“. In Gesellschaft und Wirtschaft hinterlassen sie Lücken, die nicht durch ausreichend viele Fachkräfte gefüllt werden können.

Generation Ü schließt diese Lücken mit passenden Angeboten. Immer wenn Fachkräfte fehlen, öffentliche Leistungen und Ehrenamt an Grenzen stoßen oder die Unterstützung von Angehörigen schwierig wird, werden wir aktiv.

Das Netzwerk für soziales Unternehmertum steht auf zwei Beinen:
die Generation Ü Genossenschaft und der gemeinnützige Generation Ü Netzwerk e.V.

Es wird getragen von Kunden und Üs, die von den Leistungen der starken Gemeinschaft auf Gegenseitigkeit profitieren. Mitglieder werden auch Personen und Institutionen, die einen Beitrag für die Gesellschaft leisten möchten.